Anleitung zum Nähen eines Hemdkragens

fly-693663_960_720Ein Hemdkragen gehört bereits zu den etwas schwerer zu nähenden Teilen. In dieser Anleitung erklären wir Ihnen eine einfache Möglichkeit für das Nähen eines Hemdkragens. Der Hemdkragen besteht aus zwei verschiedenen Teilen. Aus dem Kragen und aus dem Kragensteg. Den Hemdkragen, welchen man mit dieser Anleitung nähen kann, ist eher locker und eignet sich für einen weniger steifen Stil. Sinnvoll ist es für manche Kleidungsstücke, den Kragen nochmal zu verstärken. Dieser Kragen eignet sich für Herrenhemden, aber auch für Kleider und Blusen.

  1. Zuerst ist das Nähen des Kragens an der Reihe. Erst die Kragenteile rechts auf Rechts aufeinander stecken, der Oberkragen muss etwas weiter sein als der Unterkragen. Nun die Kragenteile rechts auf rechts aufeinanderlegen, die Nahtlinien der Ansatzkanten aufeinander mit Nähnadeln befestigen. Hierbei muss der Unterkragen gewölbt gehalten werden. Die Außenkanten nun ebenfalls aufeinander stecken, hierbei muss der Unterkragen wieder gewölbt gehalten werden. Die Nahtlinien sollten nicht aufeinander treffen. Nun die Kragenecken ebenfalls gewölbt halten und dann die restlichen Kanten aufeinander stecken. Die Außenkannten vom Unterkragen aufeinander steppen.
  1. Nun die Nahtzugaben wieder zurück schneiden, an den Ecken müssen sie schräg geschnitten werden. Damit die Kragenkanten sich später leicht nach dem Wenden einfach und problemlos bügeln lassen, muss die Nahtzugabe auseinandergebügelt werden. Dies kann man auf verschiedenen Gegenständen machen, am besten eignet sich wohl ein Bleistift, welcher nicht lackiert sein sollte. Ein Kantenholz eignet sich ebenfalls gut. Als nächstes muss der Kragen gewendet werden. Hierbei sehr vorsichtig sein und am besten mit einer Stecknadel vorsichtig auseinander ziehen. Der Stoff lässt sich durch eine spitze Nadel oder ähnliches leicht beschädigen. Als nächstes den Kragen bügeln und wenn möglich und gewollt auch gleich absteppen. Zuletzt die Ansatzkanten des Kragens auseinander heften.
  1. Im nächsten Schritt muss der Kragensteg an den Kragen gesteppt werden. Den Kragen so auf ein Kragenstegteil stecken, dass sich der Unterkragen auf der unteren Seite befindet. Dies sollte von rechts auf rechts und von vorderer Mitte bis vorderer Mitte geschehen. Auf dem anderen, dem inneren Stegteil, die Nahtzugabe der unteren Kante, welche der Halsausschnittkante entspricht, ins Innere bügeln. Das innere Stegteil rechts auf rechts auf das untere Stegteil stecken. Diese dann aufeinander steppen, jedoch an den vorderen Enden nur bis zu der markierten Kante des Halsausschnitts und die bereist umgebügelte Zugabe, welche zum inneren Stegteil gehört, ein weiteres Mal nach unten legen.
  1. Nun alle Nahtzugaben wieder zurückschneiden und an den Rundungen etwas einschneiden. Vor dem Wenden des Kragenstegs das innere Stegteil über die Ansatznaht nach oben legen und dann bügeln. Danach auch die äußeren Teile nach oben legen und bügeln. Zuletzt den Steg wenden und dessen vordere Enden ebenfalls bügeln.
  1. Im nächsten Schritt wird der bereits fertige Kragensteg an den Halsausschnitt genäht. Hierzu das äußere Teil des Kragenstegs rechts auf den rechts auf den Halsausschnitt stecken, die Nahtzugaben von den vorderen Stegenden sollten nicht mitgefasst werden. Dies nun Steppen. Die Nahtzugabe wieder zurückschneiden, hierbei auch gleich einschneiden und in den Steg bügeln. Zuletzt den inneren Stegteil einschlagen, an der Ansatznaht feststecken und, am einfachsten geschieht das mit der Hand, mit kleinen Stichen sauber annähen. Alternativ kann auch die rechte Seite des Kleidungsstücks am Steg entlang direkt an der Naht des Ansatzes schmal abgesteppt werden, hierbei auch die innere Hälfte feststecken. Der Kragen für ihre Bluse, ihr Hemd oder für ein anderes Kleidungsstück ist nun fertig genäht und befestigt.