Nähen für die lieben Kleinen

girl-757441_960_720Das Beste, das einem Nähanfänger passieren kann, ist ein Kleinkind zu haben. Oder zumindest in der näheren Umgebung. Vielleicht ein kleines Modell in der Familie oder Freundeskreis. Es lässt ganz einfach an kleinen Schnitten üben und es kostet nicht viel, wenn mal etwas schief gegangen ist. Ich würde empfehlen eine Beanie Mütze zu probieren. Es wird nur ganz wenig Stretch-Jersey benötigt und es muss nicht viel genäht werden. Somit gibt es nur wenig, was Ihr hier falsch machen könnt. Als nächstes empfehle ich Euch eine Leggins zu versuchen. Dazu gibt es ebenfalls viele Schnitte und es sind nur sechs Nähte, die Ihr schließen müsst. Ein großer Vorteil von Jersey ist, dass er nicht ausfranst. Es wird also nicht zwangsläufig eine Overlock benötigt. Weiterlesen